Linkshändige Kinder benötigen beim Schuleintritt aktive Unterstützung

Viele Eltern, deren Kind die linke Hand bevorzugt, sind unsicher und fragen sich, wie sie mit dieser Situation umgehen sollen. Hier erfahren Sie, worauf bei linkshändigen Kindern zu achten ist.

www.linkshaender.at

Im Jahr vor der Einschulung ist es günstig, eine Schreibvorbereitung zu absolvieren, bei der das linkshändige Kind eine sinnvolle Handhaltung automatisiert, um nicht später seine Schrift zu verwischen.
Sollten Sie bei Ihrem Schulanfänger/Ihrer Schulanfängerin trotz guter Intelligenz Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnisprobleme, viele Flüchtigkeitsfehler, eine schlechte Schrift, Ungeschicklichkeit, einen gestörten Sprachfluss oder einfach Widerstand gegen seine Aufgaben beobachten, und sollte es dafür keine anderen erkennbaren Gründe geben, so denken Sie daran, dass auch das Schreiben mit der falschen Hand zu solchen Symptomen führen kann! Ein Händigkeitstest kann Ihnen Klarheit bringen. In den ersten beiden Schuljahren ist dann eine Rückschulung auf die dominante Hand noch sinnvoll.
Achtung: Vereinzelt kommt auch Umschulung auf die linke Hand vor. Mögliche Gründe dafür sind Idealisierung der Linkshändigkeit durch Bezugspersonen oder langwierige Verletzungen der rechten Hand des Kindes. Auch Kinder mit pathologischem Handwechsel können geborene RechtshänderInnen sein!
Linkshändigkeit ist eine ganz normale Variante der Gehirndominanz. Geben Sie dem Kind niemals das Gefühl, seine Eigenart sei ein Problem!

 

Eine individuelle Beratung kann sehr hilfreich sein:

Mag. Carina Thurnher

Zertifizierte Linkshänderberaterin n. d. Methodik Dr. J. B. Sattler
Beratung bei Fragen zur Händigkeit am Arbeitsplatz und im Beruf
Kindergruppen zur Schreibvorbereitung mit links
Beratung von Kindern und Eltern
Beratung von Erwachsenen
Vorträge in Bildungseinrichtungen
Öffentlichkeitsarbeit, Produktberatung

Kontakt:
Bongat 10
6850 Dornbirn

Telefon: +43 (0)5572 27116
E-mail: ct.thurnher(at)gmx(dot)at